Notrufnummer 

Entstördienst für Strom, Erdgas,
Wasser & Wärme (24h):

02133 971-11

Anschrift 

Mathias-Giesen-Straße 13
41540 Dormagen
Verwaltung: 02133-971 0
Kundenforum: 02133-971 81

Öffnungszeiten 

Kundenforum 

Montag bis Mittwoch
von 09.00 bis 17.00 Uhr
Donnerstag
von 09.00 bis 18.00 Uhr
Freitag
von 08.00 bis 13.00 Uhr

Verwaltung 

Montag bis Donnerstag
von 07.00 bis 16.00 Uhr
Freitag
von 07.00 bis 13.00 Uhr

Kundenservice: 

vertrieb@evd-dormagen.de

Allgemeine Anfragen: 

info@evd-dormagen.de

Eine Hand fängt Wasser auf

Wasserhärte

Wasserhärte des Dormagener Trinkwassers

Die Beschaffenheit und auch der Geschmack von Trinkwasser werden maßgeblich durch die Wasserhärte beeinflusst. Den Härtegrad des Wassers bestimmt der darin enthaltene Kalk. Je mehr Kalk im Wasser ist, desto „härter“ ist das Wasser. Kalk ist nichts anderes als gelöste Mineralien wie zum Beispiel Magnesium und Calcium. Diese beiden Mineralien sind für den menschlichen Körper lebenswichtig. Calcium spielt für die Gesundheit von Knochen und Zähne eine entscheidende Rolle. Magnesium ist vor allem für die Muskulatur wichtig und beugt z.B. Krämpfen vor. Der Körper kann diese Mineralstoffe nicht selbst produzieren, braucht sie aber um viele Körperfunktionen aufrechtzuerhalten. Deshalb ist es für Ihre Gesundheit sehr wichtig, diese über die Nahrung aufzunehmen und mindestens zwei bis drei Liter Wasser am Tag zu trinken.   

Die Härte des Wassers hat aber auch Auswirkungen auf Haushaltsgeräte und Armaturen in Bad oder Küche. Schonen Sie die Umwelt und orientieren Sie sich an den Angaben der Hersteller von Wasch- und Spülmitteln zur Dosierung in Ihrem Härtebereich. Seit Herbst 2017 bekommen alle Dormagener ihr Trinkwasser aus dem Wasserwerk Mühlenbusch. Die Gesamtwasserhärte wird in Millimol (Anteil gelöster Mineralen) je Liter angeben. In Dormagen beträgt die Gesamtwasserhärte des Trinkwassers aus dem Wasserwerk Mühlenbusch 2,2 Millimol je Liter. Das entspricht dem Härtebereich „mittel“.

Wasserhärtebereiche 

Zum 5. Mai 2007 ist eine Neufassung des Gesetzes über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln (WRMG) in Kraft getreten. Bestandteil ist auch die Einstufung von Trinkwasser in Härtebereiche, die u. a. der richtigen Dosierung von Wasch- und Reinigungsmitteln dient. An die Stelle der bislang vier Wasserhärtegrade treten die Kategorien weich, mittel und hart.  

Zeitraum Härtebereich Gesamthärte je Liter
Grad deutsche Härte (°dh)
Gesamthärte je Liter
Millimol (mmol)
von bis von bis
bis 2007 1 0,0 7,3 0,0 1,3
2 7,3 14,0 1,3 2,5
3 14,0 21,3 2,5 3,8
4 > 21,3 > 3,8
ab 2007 weich 0,0 < 8,8 0,0 < 1,5
mittel 8,4 14,0 1,5 2,5
hart > 14,0 > 2,5

Die Härte des Trinkwassers im Versorgungsgebiet Dormagen liegt im Härtebereich mittel (ehemals Härtebereich 2). Schonen Sie die Umwelt und orientieren Sie sich an den Angaben der Hersteller von Wasch- und Spülmitteln zur Dosierung in diesem Härtebereich.

Ihr Ansprechpartner

Manfred Waßmus

Manfred Waßmus

Leiter Anlagenmanagement
Tel.: 02133 971-35
Fax: 02133 971-9935
manfred.wassmus@evd-dormagen.de